Ungarisch

Ungarisch

Die ungarische Sprache gehört zu dem finno-ugrischen Zweig der uralischen Sprachfamilien, sie ist, anders als die meisten europäischen Sprachen, nicht Teil der indogermanischen Sprachfamilie.

Der engste Verwandte der ungarischen Sprache ist die finnische Sprache, die beiden Sprachen sind sich heute trotzdem so fremd wie z.B. Deutsch und Persisch.

Mit geschätzten ca. 14 Mio. Sprechern ist Ungarisch auch eine Amtssprache in der EU. Die Sprache wird mit lateinischen Buchstaben und mithilfe einiger diakritischer Zeichen verschriftlicht.

Der im 19.Jh. wirkende Sprachforscher N. Ebersberg über die ungarische Sprache:

„Die Struktur des Ungarischen erscheint mir so, als sei sie von einer Versammlung von Linguisten entwickelt worden, damit die Sprache alles Wichtige enthalte – Regelhaftigkeit, Dichte, Klarheit und Harmonie.“

Angebot

Aktuelle Informationen zu unseren Kursen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis campo.

Informationen zur Kursanmeldung im Wintersemer 2022/23

 Das sprachenzentrumseigene Kursanmeldesystem Oktis wird ab dem Wintersemer 2022/23 sukzessive von StudOn abgelöst. Für die Veranstaltungen des Sprachenzentrums gilt eine Übergangsphase, in der ein Parallelbetrieb der beiden Anmeldesysteme möglich / nötig ist. Bitte entnehmen Sie die verbindlichen Informationen zum Anmeldeverfahren für Ihre Kurse den Angaben im CampoVorlesungsverzeichnis.Die Hinweise zur Kursanmeldung und -angebot werden derzeit aktualisiert. Wir können leider nicht ausschließen, dass vereinzelt veraltete Informationen zu finden sind. Wir bitten um Verzeihung.