Abteilung Medien und Autonomes Lernen

Herzlich willkommen bei der Abteilung Medien und Autonomes Lernen!

 

 

Wenn Sie Probleme haben, den virtuellen Betriebsraum zu betreten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Abteilung Medien und Autonomes Lernen ist in erster Linie für die Entwicklung, Verwaltung und Bereitstellung von Lehr- und Selbstlernmaterialien sowie die Betreuung des mediengestützten Unterrichtsbetriebs am Sprachenzentrum zuständig.

Die Abteilung unterstützt, fördert und begleitet das Autonome Lernen durch eine professionelle Sprachlernberatung, ein umfangreiches Angebot an analogen und digitalen Lernmaterialien und adäquate Strukturen für Lernaktivitäten (Einzel- und Gruppenarbeit). Sie stellt dafür auch Strukturen und Personal zur Erstellung und Durchführung von E-Learning-Kursen bereit.

Für die intensive sprachliche Schulung verfügt die Abteilung über eigene, auf die Bedürfnisse der medialen Sprachdidaktik zugeschnittene, Räume – die Multimediasprachlabore (MSL) und das Selbstlernzentrum (SLZ).

Nachrichten aus der Abteilung

Am Samstag, den 03.07.2021 findet am Selbstlernzentrum für Sprachen der „1. internationale kulinarische Sprachentag“ statt, der ganz im Sinne des Sprach- und Kulturaustausches steht. Interessierte können sich (virtuell) mit unseren Tutor/innen treffen, sich unterhalten und gemeinsam ein Stück typischer Kulinarik genießen.

Im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) bleiben die Räume des Selbstlernzentrums bis auf weiteres geschlossen. Die Angebote der individuellen Begleitung sind aber nach wie vor verfügbar. Informationen zu den einzelnen Angeboten finden Sie hier:

Während der vorlesungsfreien Zeit bietet das Selbstlernzentrum wieder Workshops in den Sprachen Italienisch, Englisch und Deutsch an. Ziel der Workshops ist es Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich weitestgehend selbstorganisiert und in Kleingruppen landeskundliches Wissen anzueignen und sich darüber in der Zielsprache auszutauschen.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg