Modernes Hebräisch

Modernes Hebräisch

Modernes Hebräisch (Ivrit) ist die Amtssprache in Israel und wird dort, sowie teils in den USA, von insgesamt ca. 9 Millionen Menschen gesprochen. Als Sakralsprache ist das klassische Hebräisch für Juden und Christen auf der ganzen Welt von Bedeutung.

Ivrit wurde ab dem späten 19. Jahrhundert aus dem Alt- und Mittelhebräischen entwickelt und gehört damit wie das klassische Hebräisch zum nordwestlichen Zweig der semitischen Sprachfamilie.

Die Schrift gibt die Konsonanten und Langvokale wieder, jedoch werden die Kurzvokale, ähnlich wie im Arabischen und Altsyrischen durch Zeichen über und unter den Konsonanten wiedergegeben.

Angebot

Aktuelle Informationen zu unseren Kursen entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis campo.

Informationen zur Kursanmeldung im Wintersemer 2022/23

 Das sprachenzentrumseigene Kursanmeldesystem Oktis wird ab dem Wintersemer 2022/23 sukzessive von StudOn abgelöst. Für die Veranstaltungen des Sprachenzentrums gilt eine Übergangsphase, in der ein Parallelbetrieb der beiden Anmeldesysteme möglich / nötig ist. Bitte entnehmen Sie die verbindlichen Informationen zum Anmeldeverfahren für Ihre Kurse den Angaben im Campo-Vorlesungsverzeichnis.Die Hinweise zur Kursanmeldung und -angebot werden derzeit aktualisiert. Wir können leider nicht ausschließen, dass vereinzelt veraltete Informationen zu finden sind. Wir bitten um Verzeihung. 

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg