Navigation

Rechtliche Grundlagen

Grundordnung des SZ

Die sog. Ordnung für das Sprachenzentrum der FAU regelt die Rechtsstellung, die Zuständigkeiten, die Aufgaben und die Gliederung der Einrichtung, sowie die Funktion und die Aufgaben ihrer Leitungsebenen (Geschäftsführung, Vorstand und Abteilungsleitung).

 

Prüfungsordnungen

Das Studium am Sprachenzentrum wird durch die folgenden Ordnungen geregelt:

Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung des Sprachenzentrums

Das Studium und die Prüfungen am Sprachenzentrum der FAU, insbesondere auch die UNIcert®-Fremdsprachenausbildung werden durch die Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung des Sprachenzentrums und die entsprechende Ergänzung geregelt.

Allgemeine und fachbezogene Fremdsprachenprüfung (UNIcert® Basis, UNIcert® I-III)

An der Universität Erlangen-Nürnberg wird als Ergänzung zu anderen Studiengängen eine Fremdsprachenausbildung auf den Niveaustufen A1 bis C1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen angeboten, die mit dem Erwerb des institutionsübergreifenden Hochschul-Fremdsprachenzertifikats (UNIcert®) abgeschlossen werden kann. Detaillierte Informationen dazu finden Sie hier.

Prüfungsordnung über die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

Wer Deutsch nicht als Muttersprache spricht und den Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse nicht in einer anderen zulässigen Weise erbringen kann, muss für die Zulassung zum Studium an einer deutschen Hochschule die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) nach der geltenden Prüfungsordnung ablegen.

Eignungsfeststellungsverfahren

Das Eignungsfeststellungsverfahren ist eine mehrteilige Prüfung, der sich angehende Studierende der Anglistik und Amerikanistik vor Studiumbeginn unterziehen müssen.
Es handelt sich bei diesem Verfahren nicht um einen Einstufungstest, sondern um einen Zulassungstest, dessen Bestehen Voraussetzung ist, um das Studium in Anglistik/Amerikanistik bzw. Englisch aufnehmen zu dürfen.

Kostenbeitragsordnung

Für das Studium am Sprachenzentrum der FAU gilt die Kostenbeitragsordnung vom 1. Oktober 2004 in der jeweils geltenden Fassung. (Kostenbeiträge sind dort nur in wenigen Fällen vorgesehen.)