Verabschiedung von Vera Kolbina

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Zum Abschied von Vera Kolbina

Vera Kolbina verlässt, zumindest hauptberuflich, nach 25 Jahren das Sprachenzentrum: Mit Wirkung vom 1.4.2021 ist unsere hochgeschätzte, allseits beliebte Leiterin der  Abteilung Nord-, Ost- und Außereuropäische Sprachen in den wohlverdienten Ruhestand gegangen.

Coronabedingt ist eine gebührende Verabschiedung nicht möglich. Für alle, die Vera in dieser langen Zeit kennen und schätzen gelernt haben, möchten wir sie aber zu Wort kommen lassen und haben sie befragt.
Sie berichtet in diesem kleinen Interview von ihrer persönlichen Reise und gibt uns Einblicke in eine transnationale, interkulturelle Geschichte, wie sie das Sprachenzentrum häufiger schreibt, als das andere Institutionen tun. Sie berichtet vom ersten Aufenthalt in Erlangen im Rahmen eines Forschungsstipendiums, über ihren späteren Umzug in den 90er Jahren, zu ihren Lehranfängen am Sprachenzentrum und letztendlich der Übernahme der Leitungsposition der Abteilung NOAS.

Vera Kolbina wird dem Sprachenzentrum sicher im einen oder anderen Projekt, oder vielleicht gar mit der einen oder anderen Unterrichtsstunde, noch erhalten bleiben. Trotzdem fällt es nicht leicht diese Zeilen zu schreiben. Liebe Vera, bleib dem Sprachenzentrum bitte verbunden und gewogen, bleib wie Du bist, und bleibe gesund!

Wir sagen DANKE.

 


Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg