TraDire e Fare

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

TraDire e Fare

Text und Regie: Stefano Giannascoli

Theatergruppe: Teatralia (teatralia.eu)

Erlangen Kulturpunkt 03.05.2018

 

Beziehungen sind eine komplizierte Angelegenheit, vor allem aber, wenn man in einem kleinen italienischen Dorf wohnt, in dem sich das Leben hauptsächlich im dorfeigenen Café abspielt.  Im Mittelpunkt des Geschehens der Tragikomödie der italienischen Theatergruppe Teatralia „TraDire e Fare“ (Zwischen Sagen und Tun liegt der Seitensprung) steht das Paar Carla und Sergio, welches sich nach einem Schicksalsschlag in so manches Chaos stürzt – immer in der Hoffnung, wieder den Weg zu sich selbst zu finden. Unterstützt werden sie durch ein ungleiches Gespann an besten Freundinnen, eine identitätssuchende Trauzeugin und unverhoffte Begegnungen.

 

Weitere Aufführungen in Bamberg: 02.05. und 04.05. im Jugend-Kulturtreff Immerhin;

12.07. im ETA Hoffmann Theater im Rahmen des ersten internationalen Bamberger Theaterfestivals Uni-On

In Zusammenarbeit mit Mosaico Italiano e.V., Bamberg und Italienischem Kulturinstitut München.

Mit Unterstzützung der Kulturförderung Erlangen.

 

Veranstalter in Erlangen: Abteilung Italienisch, Sprachenzentrum der FAU Erlangen-Nürnberg in Zusammenarbeit mit Mosaico Italiano e.V., Bamberg und Italienischem Kulturinstitut München

Mit Unterstzützung der Kulturförderung Erlangen

Organisation in Erlangen: Carla Ferrara

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg