slider

Am Pfingstmontag brachen 14 Studierende und zwei Dozierende der Frankoromanistik endlich zu einer fünftägigen Studienreise nach Paris auf, die wegen Corona zwei Jahren auf ihre Durchführung hatte warten müssen.