Autor: Robert Wolf

Die Abteilung Iberoromanische Sprachen beteiligt sich mittlerweile zum zweiten Mal an der neuen Förderlinie smart vhb der Virtuellen Hochschule Bayern. Waren es im Studienjahr 2017/18 noch 32 erstellte multimediale Selbstlerneinheiten, so sind für das Wintersemester 2019/20 und das Sommersemester 20...

Del 2 al 9 de octubre de 2019 viajamos a Madrid con un grupo de 14 alumnos para visitar la ciudad y sus alrededores y poder ver, vivir y estudiar la historia, la cultura, la gastronomía y el arte en vivo en una de las capitales más interesantes de Europa. Durante una semana visitamos museos (El Prad...

Un miércoles de octubre con cien cañones por banda partimos un grupo de entusiastas viajeros -14 alumnos y dos profesores- rumbo a Madrid, ciudad cosmopolita e imaginada donde nadie se siente de fuera. Teníamos muchas ganas de disfrutar -y lo hicimos- de la capital del que en otros tiempos fuera el ...

Das Interdisziplinäre Zentrum für Literatur und Kultur der Gegenwart (IZG) lädt in Kooperation mit dem Institut für Romanistik und dem Sprachenzentrum herzlich zur ersten Literarischen Werkstatt im WS 2017/18 mit dem argentinischen Schriftsteller Eduardo Berti ein. Die BesucherInnen des Taller literario erhalten unmittelbar Einblick in die Arbeit des Schriftstellers: Sie haben die Möglichkeit, mit ihm über sein Werk zu diskutieren und nehmen darüber hinaus an einer von ihm persönlich geleiteten Übersetzungs- und Schreibwerkstatt teil.

Viaje poético – Lesung und Übersetzungsworkshop mit Erika Martínez Die preisgekrönte Dichterin, Kolumnistin der Zeitung Granada Hoy und Chefredakteurin der Literaturzeitschrift Letral wird am 30.05.2017 im Rahmen der Dichterreise Viaje poético, welche die Erlanger Romanistik in Kooperation mit dem Interdisziplinären Zentrum für Literatur und Kultur der Gegenwart und dem Instituto Cervantes München organisiert, aus einer „Antología personal“ vorlesen. Zu ihren neusten Veröffentlichungen zählen unter anderem die Gedichtbände Color carne (2009), El falso techo (2013) und Chocar con algo (2017).

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg