Navigation

Wie wir arbeiten

Unser Qualitätsverständnis

Professionelle Übersetzungsarbeit beinhaltet nach unserem Qualitätsverständnis

  • die Verwendung einheitlicher Terminologie für ein konsistentes Corporate Wording der FAU,
  • den Einsatz zielgruppengerechter und wissenschaftsadäquater Sprache, und
  • eine zügige und fristgerechte Lieferung Ihres Projekts.

Im Rahmen unserer Qualitätssicherung wird jede Übersetzung von einer zweiten Person Korrektur gelesen. Dem Branchenstandard entsprechend übersetzt unser Team ausschließlich von der Fremdsprache in die Muttersprache.

Für eine reibungslose Projektabwicklung sorgen softwarebasierte Tools und definierte Prozesse, eine offene Kommunikationskultur im Team, und nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

 

Computergestütztes Übersetzen

Die Arbeit mit Übersetzungssoftware ist ein fundamentaler Bestandteil effizienter und professioneller Übersetzungsarbeit: neben einem beträchtlichen Effizienzgewinn gewährleistet computergestützte Übersetzungsarbeit insbesondere eine dauerhaft konsistente Verwendung von Fachtermini.

Wir arbeiten mit einer der fortschrittlichsten und leistungsfähigsten Softwarelösungen der Branche. Unser Tool speichert jeden Text, unterteilt in Segmente, in ein sogenanntes Translation Memory. Bereits übersetzte Textteile werden somit vom Tool automatisch erkannt, und wir können freigegebene Terminologie konsistent wiederverwenden. Wenn wir Aktualisierungen eines Textes erhalten, müssen Änderungen nicht mehr mühsam per Hand markiert werden, sondern sie werden in der Softwareumgebung direkt als neu zu übersetzende Segmente angezeigt.

Computergestützte Übersetzung darf übrigens nicht mit maschineller Übersetzung verwechselt werden: bei der computergestützten Übersetzung bearbeiten professionelle Übersetzerinnen und Übersetzer einen Text in einer Softwareumgebung. Einzelne Segmente werden aus bereits übersetzten Texten eingespielt und daraufhin vom Übersetzer überprüft und gegebenenfalls editiert. Eine maschinelle Übersetzung von teilweise kostenlos angebotenen Programmen basiert auf Datenbeständen aus dem Internet und wird ohne ein menschliches Korrektiv erstellt.

Falls Sie mehr über unsere Arbeit wissen möchten, wenden Sie sich gerne an uns.

 

Terminologie-Management

Neben der Erfüllung produktiver Übersetzungsaufgaben versteht sich der Sprachendienst als zentraler Ansprechpartner für englischsprachiges Terminologie-Management der Zentralen Universitätsverwaltung.

Unter Terminologie-Management verstehen wir die Speicherung, Verwaltung und Vereinheitlichung von Fachbegriffen. Ziel ist, die englischsprachige zentrale Dokumentation der FAU verständlich und eindeutig zu gestalten und auf diese Weise zu einer konsistenten und professionellen Außendarstellung der FAU beizutragen.

Idealerweise beginnt konsequente Terminologie-Arbeit bereits vor der Übersetzung in der Ausgangssprache – nämlich sobald bestimmte Begriffe im Deutschen standardisiert werden. Wo dies geschieht, sollte beispielsweise nur eine Benennung pro Begriff verwendet werden; Synonyme und Ambiguitäten sind zu vermeiden. Es geht dabei weniger um richtig oder falsch, sondern um Systematik, Klarheit und Einheitlichkeit. Dies gilt konsequenterweise ebenso für Benennungen in der Fremdsprache; entsprechend ist es unser Ziel, zentrale Begriffe stets einheitlich (konsistent) zu übersetzen.

Sowohl für unsere internationalen Studierenden als auch für unsere internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die noch nicht mit allen Details des deutschen Hochschulsystems vertraut sind, fördert eine eindeutige Verwendung von Begriffen die Wiedererkennung und das Verständnis. Wenn beispielsweise eine Veranstaltungs- oder Prüfungsform immer wieder unterschiedlich benannt würde, könnte dies zu Missverständnissen führen. Idealerweise sollten daher häufig wiederkehrende Begriffe wie z. B. Veranstaltungsformen über alle Fakultäten und Studiengänge hinweg konsistent benannt werden.

Um dies zu gewährleisten, arbeiten wir mit einer zentralen Datenbank zur Speicherung und Verwaltung von Terminologie.